Kuchen, Kekse und andere Kleinigkeiten

Kuchen, Kekse und andere Kleinigkeiten

Brownie Sahnetorte (vegan)

Brownie Sahnetorte (vegan)

Das Rezept für die Sahnetorte, die ich euch heute vorstelle, ist schon Ende letzten Sommers entstanden. Es ist damals schon länger her gewesen, seit ich das letzte Male eine Torte gebacken hatte und ich wollte unbedingt vegane Schlagsahne/Schlagcreme ausprobieren. Außerdem trug unser Mirabellenbaum gerade Früchte und so kam mir die Idee zu diesem Rezept. Wenn ich mich recht erinnere, war die Sahnetorte sogar der erste Kuchen, den ich nach meiner Rückkehr aus Brasilien gebacken habe und er kam definitiv sehr gut bei meiner Familie an.

Brownie Sahnetorte Anschnitt

Vielleicht fragt ihr euch, warum ich das Rezept denn erst jetzt veröffentliche und wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich gestehen: ich weiß es nicht. Keine Ahnung. Auf jeden Fall nicht, weil die Torte nichts geworden ist. Im Gegenteil, ich kann mich noch sehr genau an den Geschmack der Sahnetorte erinnern und da seitdem ca. 8 Monate vergangen sind, will das schon was heißen 🙂

Mit der Zeit ist die Sahnetorte auf der to-do Liste immer weiter nach unten gerutscht. Bilder und Rezept waren schon fertig, aber der Text hat etwas länger auf sich warten lassen. Ich muss zugeben, Texte schreiben ist wirklich nicht meine liebste Beschäftigung im Zusammenhang mit dem Blog. Ich liebe es neue Kuchen, Kekse und Muffins zu backen, an den Rezepten zu feilen und Fotos machen macht mir auch Spaß. Aber das schreiben? Fällt mir definitiv am schwersten. Und genau deswegen schreibe ich jetzt einen Text darüber, wie schwer mir das Texte schreiben fällt, haha. Ich hoffe nur, das hält niemanden davon ab die Sahnetorte nachzubacken, die kann ja nichts dafür dass meine Texte so schrecklich sind!

Brownie Sahnetorte

Jetzt wünsche ich euch nur noch viel Spaß beim ausprobieren und freue mich über eure Kommentare und Rückmeldungen 🙂


Brownie Sahnetorte

Teig
200g Mehl
100g Backkakao
100g Speisetsärke
4TL Backpulver
2 TL Kaffeepulver, leicht gehäuft 
240ml Aquafaba
2TL Zitronensaft
200g Puderzucker
4EL Öl

Füllung
ca 100g Mirabellen (so das der Boden bedeckt ist)
200ml Schlagcreme ungesüßt (ich habe die von Schlagfix verwendet)
1 Pck Sahnesteif
20g Puderzucker

Alle Angaben sind für eine 20er Torte mit 2 Böden. Die oben angegebenen Mengenangaben für den Teig reichen allerdings auch für einen 26er Boden. Falls die Torte als Durchmesser 26cm und 2 Böden haben soll, müsst ihr die Menge also einmal verdoppeln
  1. Es ist am einfachsten, die Brownieböden getrennt voneinander herzustellen. Darum gebt ihr zuerst 120ml Aquafaba in eine Schüssel und schlagen es am besten mit einer Küchenmaschine auf. Sobald das Kichererbsenwasser anfängt fluffiger zu werden, gebt ihr 1TL Zitronensaft hinzu und lasst die Küchenmaschine immer weiter rühren. Lieber zu lange als zu kurz, damit das Aquafaba auch wirklich fluffig bleibt und nicht gleich bei der kleinsten Bewegung wieder in sich zusammen fällt. Das kann dauern, also keine Sorge wenn es nach 3 Minuten noch nicht steif genug aussieht. Aquafaba kann nicht überschlagen werden.
  2. Wenn ihr denkt, dass ihr das Aquafaba lange genug geschlagen habt, gebt ihr 100g (Puder-)zucker hinzu. Lass die Küchenmaschine weiterschlagen, bis der Zucker sich gut verteilt und aufgelöst hat. Mit Puderzucker geht das ganze schneller, deswegen verwende ich den hierbei am liebsten. Dann kommen noch 2 EL geschmacksneutrales Öl hinzu.Das ganze wird weitergeschlagen, bis auch das ÖL sich komplett verteilt hat.
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr 100g Mehl mit 50g Kakao, 50g Speisestärke, 2TL Backpulver und 1 kleinen TL Kaffeepulver vermischen und neben dem Aquafaba bereitstellen.
  4. Wenn das Aquafaba fertig ist, könnt ihr den Ofen auf 180°C Ober-, Unterhitze vorheizen. Siebt nun die trockenen Zutaten in drei Portionen zu dem Aquafaba und hebt das ganze sehr (!!!) vorsichtig unter.
  5. Den Brownieteig in eine 20er Springform füllen und für ca. 20 Minuten im Ofen backen lassen.
  6. Schritt 1-5 noch einmal für die obere Brownieschicht durchführen. Natürlich könnt ihr die obere Schicht auch weglassen. Wenn ihr zum Beispiel nicht so viel Hunger habt oder euch das ganze zu aufwendig ist.
  7. Wenn beide Browniehälften komplett ausgekühlt sind, kann mit der Füllung begonnen werden. Dazu müsst ihr zuerst die Mirabellen halbieren und dann die Kerne entfernen. Wenn alle Kerne herausgenommen sind, werden die Mirabellen mit der Schnittseite nach unten auf eine der Browniehälfte gelegt. Die andere Brownieälfte kommt nun oben auf die Mirabellenschicht. . Wer mag, kann noch mehr Früchte auf der zweiten Hälfte verteilen :).
  8. Zum Schluss schlagt ihr noch die Schlagcreme mit dem Sahnesteif auf un lasst den Puderzucker hinzurieseln. Wer es sehr süßer mag, kann natürlich auch mehr Zucker verwenden, wer es weniger süß mag weniger. Allerdings würde ich nicht zu wenig nehmen, da viele Schlagcremes noch einen leichten Eigengeschmack haben und dieser erst durch den Zucker verschwindet.
  9. Als letztes gebt ihr die Schlagcreme oben auf die Brownies und verstreicht sie zu einer leichten Kuppel. Ihr könnt die Brownie Sahnetorte nun noch nach Lust und Laune mit weiteren Mirabellen dekorieren.

Fertig!

Bei 12 Stück hat ein Stück: 247 kcal, 4g Eiweiß, 9g Fett, 20g Zucker


Weitere Torten-Rezepte:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.